Wer ist hier böse...?

                              Ein Vergleich

Es gibt viele schreckliche Drogen.
Die schlimmste von ihnen ist der Alkohol-und das betrifft sowohl die Zahl der TrinkerInnen als auch die Frage,
inwieweit bei exzessivem Konsum der Droge unsoziales Verhalten gefördert wird.
Alkoholismus ist in den USA die häufigste Ursache für den Tod von Teenagern
Durch Alkohol im Strassenverkehr werden jährlich 8000 amerikanische Tennager getötet und 40000 verkrüppelt. (Quellen: MADD;SADD;NIDA)
Die Statistiken der amerikanischen Regierung und Polizei bestätigen,
das jährlich 100.000 Menschen wegen Alkohol sterben.
Der Genuss von Cannabis führte dagegen in 10.000 Jahren zu keinem einzigen Todesfall.
Mindestens 40-50% aller Morde und Verkehrsunfälle hängen mit Alkohol zusammen.
Alkohol spielt auch in der Mehrzahl der (69-80% der Fälle von Vergewaltigung von Kindern und Inzest eine Rolle.
Das verprügeln der Ehefrau geschieht in den meisten Fällen (60-80%) unter Alkoholeinfluss.
Heroin spielt mit 35% bei Einbrüchen,Raubüberfällen,Banküberfällen,
bewaffneten Raubüberfällen und Autodiebstählen eine Rolle.
Andererseits wurden-laut der >>Uniform Crime Reporting Statistics<< der Federal Bureau of Investigation (Justizministerium)-im Jahr 1988 in den USA 324.000mal Gefängnisstrafen wegen des blossen Besitzes von Cannabis(Grass) verhängt.
Wer ist hier böse
Was die Gerechtigkeit erfordert...
Die Gerechtigkeit erfordert nicht weniger als die Aufhebung aller(straf-und zivilrechtlichen)
Strafen und die Billigung des Anbaus und Gebrauchs dieser bemerkenswerten Pflanze-zum rauchen und zu anderen Zwecken.
Gefängnisinsassen,die wegen des Besitzes,Verkaufs,Transports, oder des Anbaus von Cannabis verurteilt wurden,
müssen umgehend entlassen werden.
Beschlagnahmtes Geld und Eigentum müssen zurückgegeben werden.
Strafakten müssen vernichtet werden ,
und für verbüsste Strafen müssen Wiedergutmachungen gezahlt werden.
Diese Menschen sind die wirklichen Opfer des monströsen Verbrechens,das >>Krieg den Drogen<< genannt wird.
Deutsche Daten...
Fragen sie bei ihrer örtlichen Polizeidienststelle nach....

 
     

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!